Passepartouts

Passepartouts haben seit dem 16. Jahrhundert verschiedene Entwicklungsstufen durchgemacht und wurden, je nach Zeitgeschmack, eingesetzt.
Heutzutage wird das Passepartout gerne kreativ mit einer Einrahmung kombiniert.
Sinnvolle Verwendungen eines Passepartouts sind: – Konzentration der Betrachtung auf das Kunstwerk, wobei es unerheblich ist, ob wir auf ein Gemälde, eine Zeichnung oder ein Foto schauen; – Schutz des Kunstwerks, sodass weniger Schadstoffe (Stäube, Flüssigkeiten) das Kunstwerk schädigen können und es stabilisiert wird, da Temperaturschwankungen das Papier verziehen können.


Varianten von Passepartouts

Passepartouts unterscheiden sich durch Farbe, Form, Format und Qualität.

 

  • Farben — die Auswahl ist groß, obwohl bestimmte Farben aufgrund der Erfahrung im Vordergrund stehen, da eine gewählte Farbe ein Bildmotiv in der Wirkung beeinflußt; somit ist Beratung zu empfehlen, um eine unabhängige Meinung einzuholen.
  • Formen — neben häufigen Standards wie rechteckig, oval oder herzförmig, gibt es über 30 übliche Figuren oder Ausschnitte. — Aber wir können Ihnen eine individuell abgesprochene Form zuschneiden.
  • Formate — hiermit sind die Breiten und auch die Platzierung des Passepartouts innerhalb eines Rahmens gemeint.
  • Qualität — einfach und preiswert, oder säurefrei bis hin zu zertifizierten und alterungsbeständigen Ausführungen sind auf Nachfrage verfügbar, denn wir können nicht über 400 Sorten auf Vorrat halten.

Rahmen Rappard

Arndtstr. 19
33615 Bielefeld
Telefon
: (0521) 137 731
Mobil: 0170.801.970.7